Tagesablauf

So könnte ein Tag für Ihr Kind bei uns aussehen:

Kinder, die früh kommen und noch nicht gefrühstückt haben, essen mit meiner Frau und mir Frühstück.

Während wir auf später ankommende Kinder warten, schauen wir uns Bilderbücher an oder spielen im Wohnzimmer auf dem Teppich.

Wenn alle Kinder da sind und das Wetter nicht gar zu schlecht ist, gehen wir raus. Auf den Waldspielplatz, den zweiten Spielplatz, in den Park, im Wald spazieren, zum Streichelzoo oder dem Sinnespark auf dem PZN-Gelände.

Zuhause angekommen, koche ich das Mittagessen. Die Kinder bleiben währenddessen im Wohnzimmer, ggf. auch im Laufgitter (Küche und Wohnzimmer liegen nebeneinander) oder sie kommen mit in die Küche und sehen beim Kochen zu.

Nach dem Mittagessen ruhen wir uns aus: Im Gitterbett oder Bett, auf dem Sofa oder einer Matte im Laufgitter.

Nachmittags spielen wir weiter drinnen oder draußen. Vielleicht kann man noch nicht erkennen, was die kleinen Hände da mit Wachsmalstiften aufs Papier bringen, aber natürlich werden die Kunstwerke gebührend bewundert und gelobt.

Zwischendurch ein Snack aus Möhrenstiften, Gurkenscheiben, Tomatenvierteln oder Apfelschnitzen.

Dann am späten Nachmittag gehen wir es etwas ruhiger an - begeben wir uns lieber aufs Sofa und schauen uns noch ein Bilderbuch an.

Kinder, die aufgrund der Arbeitszeiten der Eltern erst am Abend abgeholt werden können, essen noch Abendbrot.


Haben Sie Fragen? Rufen Sie an und kommen Sie zu einem Gespräch vorbei!

Home